Beichte

Jesus Christus hat uns Vergebung zugesagt, wenn wir vor der Kirche unsere Schuld eingestehen: "Alles, was ihr auf Erden binden werdet, das wird auch im Himmel gebunden sein; und alles, was ihr auf Erden lösen werdet, das wird auch im Himmel gelöst sein." (Mt 18,18)

Voraussetzung
"Selbsterkenntnis ist der erste Weg zur Besserung", so weiß es ein altes Sprichwort. Wer deshalb ernsthaft über sein Leben nachdenkt, der wird feststellen, dass nicht alles in Ordnung ist, dass es Versagen, Sünde und Schuld gibt, dass nicht selten Gott aus dem Blickfeld gerät und dass somit der Mensch immer wieder der Umkehr bedarf, der bewussten, neuen Hinwendung zu Gott. Die tiefe Einsicht der Notwendigkeit zur persönlichen Umkehr, die ernsthafte Reue über persönliche Verfehlungen und die Bereitschaft zur Besserung sind die erste und wichtigste Voraussetzung für den Empfang des Beichtsakramentes.

Das Beichtsakrament - Die Einzelbeichte
Die Kirche kennt als sakramentale Form der Umkehr das Beichtsakrament. Hier hat der Christ die Möglichkeit, in einem ehrlichen Gespräch mit dem Beichtvater sein Leben zu bedenken, Wege der Umkehr bewusst aufs neue zu beginnen und sich ganz persönlich durch das Wort des Priesters die Vergebung Gottes zusprechen zu lassen.

Beichtgelegenheit ist in allen drei Gemeinden an jedem Samstag eine halbe Stunde vor Beginn der Vorabendmesse. Vor den Hochfesten werden zusätzliche Beichtzeiten auch für Kinder und Jugendliche angeboten, die rechtzeitig im Pfarrbrief angekündigt werden. Natürlich besteht auch jederzeit die Möglichkeit, mit einem Priester einen Termin für ein Beichtgespräch zu abzusprechen.

Bußgottesdienste
Jeweils in der österlichen Bußzeit (der Fastenzeit) und in der Adventszeit ist die Möglichkeit gegeben, im Bußgottesdienst in Gemeinschaft mit anderen Christen eine weitere Form der Umkehr zu wählen. Oft kann es eine Hilfe sein, in solch einem Gottesdienst zugleich auch erfahren zu dürfen, dass man mit seinem Versuch, dem Leben wieder eine andere Richtung zu geben und sich aufs neue auf Gott zu besinnen, nicht allein ist.

Weitere Informationen finden Sie auf "Katholisch.de", wo unter anderem ein kurzer Videoclip aus der Reihe "Katholisch für Anfänger" leicht verständlich erklärt, worum es bei der Beichte geht.