Krankensalbung

Kranke und alte Menschen bedürfen der besonderen Sorge und Aufmerksamkeit der Pfarrgemeinde. Für sie hat die Kirche ein eigenes Sakrament vorgesehen: die Krankensalbung. In diesem Sakrament sollen die Kranken und Alten die heilsame und aufrichtende Nähe des Heilandes Jesus Christus erfahren. Im Jakobusbrief heißt es: "Ist einer von euch krank? Dann rufe er die Ältesten der Gemeinde zu sich; sie sollen Gebete über ihn sprechen und ihn im Namen des Herrn mit Öl salben. Das gläubige Gebet wird den Kranken retten, und der Herr wird ihn aufrichten, wenn er Sünden begangen hat, werden sie ihm vergeben." (Jak 5, 14 - 15)

Voraussetzung
Das Sakrament der Krankensalbung ist insbesondere für diejenigen gedacht, die unter einer ernsthaften Krankheit oder auch unter den Gebrechen des Alters leiden und die aus der Kraft des Glaubens Hilfe und Stärkung suchen.

Die Spendung des Sakramentes
Einmal im Jahr werden die Kranken und Altern der Gemeinde im Zusammenhang mit dem alljährlichen Krankentag zum gemeinschaftlichen Empfang der Krankensalbung innerhalb der Messfeier eingeladen. Dazu wird auch ein Fahrdienst angeboten. Im Anschluss an die Feier in der Pfarrkirche ist im Pfarrheim ein gemütliches Beisammensein bei Kaffee und Kuchen, das von den Mitarbeiterinnen der Caritas-Konferenz organisiert wird.

Ansonsten ist zu jeder Zeit für Schwerkranke die Möglichkeit gegeben, das Sakrament der Krankensalbung zu Hause, im Krankenhaus oder Altenpflegeheim zu empfangen. Die Angehörigen sollten im Bedarfsfall einen Termin mit einem der Priester vereinbaren. Die Kontaktdaten finden Sie hier.

Für die Kranken und Alten der Gemeinde besteht außerdem die Möglichkeit, einmal im Monat zu Hause die Krankenkommunion zu empfangen und auch auf diese Weise die Verbundenheit mit der Gottesdienst feiernden Gemeinde zu spüren. In der Regel wird die Krankenkommunion jeweils am 1. Freitag im Monat (Herz-Jesu-Freitag) und am Donnerstag vor diesem Freitag zu den alten und kranken Gemeindegliedern gebracht. Wenn Sie die monatliche Krankenkommunion wünschen, melden Sie sich bitte im Pfarrbüro oder einem der Seelsorger. Hier erhalten Sie auch weitere Informationen.