Firmung

Das Wort "Firmung" ist der lateinischen Sprache entnommen und bedeutet "Stärkung". Die Firmung befähigt, aus der Kraft der Wahrheit zu leben. Sie ist ursprünglich das Zweite der Initiationssakramente, die den Christen in die Gemeinschaft der Kirche eingliedert. Auf Grund der historischen Entwicklung in der lateinischen Kirche wird sie erst nach der Taufe und der Ersten Heiligen Kommunion gespendet. So vollendet die Firmung die Eingliederung des Christen in die kirchliche Gemeinschaft. Sie ist daher kein Entscheidungssakrament, sondern bestätigt, festigt und stärkt den gewachsenen Glauben.
Wer die volle Initiation hat, ist berechtigt, ein Patenamt in der katholischen Kirche (Taufpate/Firmpate) zu übernehmen.
Das Firmsakrament spendet in der Regel der Bischof oder ein Weihbischof. Er breitet die Hände über die Firmlinge aus und spricht ein Gebet, in dem er die sieben Gnadengaben des Heiligen Geistes erbittet. Dann legt er jedem Firmling die Hand auf, salbt ihn auf der Stirn mit Chrisam - geweihtem Öl - und spricht: "N., sei besiegelt durch die Gabe Gottes, den Heiligen Geist."

Ausführliche Informationen rund um das Sakrament der Firmung gibt's auf katholisch.de. Ein Videoclip aus der Reihe "Katholisch für Anfänger" erklärt leicht verständlich, worum bei der Firmung geht. Um den Clip jetzt anzuschauen, klicken Sie hier.

 

Firmung im Pastoralverbund

Alle zwei Jahre wird in unserem Pastoralverbund das Sakrament der Firmung gespendet. Im Vorfeld bereiten sich die Jugendlichen der Jahrgangsstufen 9 und 10 über einen längeren Zeitraum darauf vor. Die Firmvorbereitung läuft seit 4 Jahren gemeinsam mit dem Pastoralverbund Kirchspiel Neuenkirchen. Grundlage ist ein gemeinsam erarbeitetes Konzept, das jeweils vor Ort von haupt- und ehrenamtlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern umgesetzt wird.
Derzeit wird ein neues Konzept erarbeitet, dass sich am "Zukunfsbild der Kirche von Paderborn" orientiert.

Nächste Firmung: Sommer 2018


Der nächste Zyklus der Firmvorbereitung wird voraussichtlich im Herbst 2017 beginnen. Die betreffenden Jahrgänge erhalten rechtzeitig weitere Informationen. Ergänzend wird es auch eine Infoveranstaltung für die Eltern der Firmbewerber/innen geben.