Neue Gottesdienstordnung

Posted by: c.adolfs at 3:32 nachm. on März 12th, 2015

Auf den ersten Blick sieht dieser Pfarrbrief aus wie jeder andere. Doch die neue Darstellung der Gottesdienstordnung wird Ihnen ungewohnt erscheinen. Im Pfarrgemeinderat wurde be­schlossen, die Gottesdienste nicht mehr unter den einzelnen Gemeinden zu ordnen, sondern nach den Zeiten für den ganzen Pastoralverbund. Durch den krankheitsbedingten Ausfall von Stefan Gosmann zeigt sich in diesen Tagen, dass wir die neue Ordnung eher einführen müs­sen, als ursprünglich angedacht. Da wir künftig nur noch zwei Priester im Pastoralverbund sein werden - eine Vikarsstelle wird nicht mehr besetzt - ist eine neue Ordnung unum­gäng­lich. Die Messfeiern an den Sonntagen müssen so eingeteilt werden, dass sie im Zweifelsfall alle von einem Priester gefeiert werden können.

An den Werktagen findet täglich eine heilige Messe im Verbund statt. Hierbei ist uns Ver­lässlichkeit wichtig. Darum wird es von den jetzt vorgesehenen Zeiten keine Ausnahmen geben können und wechselnde Zeiten oder Orte sind weitestgehend ausgeschlossen. Darüber hinaus schien es uns vorrangig, Freiräume für zusätzliche Gottesdienste, insbesondere für Beerdigungen, aber auch für Trauungen und Goldhochzeiten zu haben. Es kann nicht mehr alles überall angeboten werden. Absprachen und Rücksichtnahmen werden noch wichtiger.

Alle drei Gemeinden müssen Gewohntes aufgeben, was erfahrungsgemäß schwer fällt. Rietberg wird die Vorabendmesse ebenso vermissen wie Bokel die heilige Messe am Sonn­tagmorgen. Mastholte gibt insbesondere die Werktagsmessen ab. Im Institut Vita wollen wir die Messfeiern am Samstag um 17.00 Uhr und am Mittwoch um 8.00 Uhr immer dann anbie­ten, wenn zwei Priester zur Verfügung stehen. Hier ist also genau auf die Veröffentlichung im Pfarrbrief zu achten.

Für den Lauf des Kirchenjahres sind noch eine Reihe von Veränderungen beschlossen wor­den, die nicht alle jetzt veröffentlicht werden sollen, das verwirrt unnötig. Zu gegebener Zeit werden diese bekannt gegeben.

Schon in diesen Ostertagen werden wir mit zwei Priestern auskommen müssen. Da die Feier der österlichen Tage nur als gemeinsame Feier in einer Kirche zu halten ist, werden die Gottesdienste am Gründonnerstag, Karfreitag und in der Osternacht in Bokel entfallen. Nach den Erstkommunionfeiern setzen wir dann die neue Ordnung um. Für Intentionen, die bereits bestellt sind, nehmen wir eine Verlegung auf die nächste mögliche Messfeier vor. Sollte das im Einzelfall  nicht sinnvoll erscheinen, bitten wir um kurze Rücksprache im Pfarrbüro.

Ich danke allen, die sich bei der intensiven Vorbereitung dieser notwendigen Veränderungen beteiligt haben. Besonderer Dank gilt Herrn Dr. Schmidt und Herrn Vikar Adolfs mit ihrem Team für die Umgestaltung des Pfarrbriefes. Ich hoffe sehr, dass einsichtig werden wird, warum Veränderungen unumgänglich sind, dass eine gewisse Flexibilität auch weiterhin die Teilnahme an der Eucharistiefeier ermöglicht und dass wir im Pastoralverbund näher zuein­ander finden. Wenn auch auf den ersten Blick der Mangel der Anlass zur Veränderung ist, wir sollten die Möglichkeiten sehen, die uns gegeben sind, unseren Glauben miteinander zu leben, zu bezeugen und zu feiern.

Herzlichst Ihr

Andreas Zander, Pfarrer

 

Neue Gottesdienstordnung als pdf-Dokument

Tags

Archives

2017

2018